Menu
Menü
X

Theologisches Seminar

Meike Lauer neue Bibloitheksleiterin im Schloss Herborn

Nach über 20 Jahren in der Bibliothek des Herborner Schlosses tritt Gudrun Thiel-Schmidt in den Ruhestand. Die Nachfolge tritt Meike Lauer an, die diese Aufgabe bereits schon übernommen hat. Wie bisher komplettieren Isabella Hanstein und Bianca Pfeiffer das Bibliotheksteam.

In der Bibliothek des Theologischen Seminars der EKHN, dem Schloss Herborn, hat es einen Stabwechsel gegeben: Für Gudrun Thiel-Schmidt hat im Sommer die Zeit des Ruhestands begonnen. Sie war seit 2001 in der Bibliothek des Seminars tätig, seit 2006 hatte sie die Leitung inne.

Kompetent und zielstrebig hat sie die Bestände gepflegt und ausgebaut, Führungen durch die Schatzkammer der alten Bände durchgeführt und das digitale Zeitalter eingeläutet. Daneben hat sie in dieser Zeit auch als Vorsitzende der Mitarbeitenden-Vertretung (MAV) das Gesamtgeschehen im Seminar begleitet.

Die Nachfolge tritt als neue Stelleninhaberin Meike Lauer an, die diese Aufgabe bereits schon übernommen hat. Meike Lauer bringt vielfältige und weitreichende Erfahrungen aus dem Bibliothekswesen mit und ist zum 1. September 2022 in das Theologische Seminar nach Herborn gewechselt. Wie bisher komplettieren Isabella Hanstein und Bianca Pfeiffer das Bibliotheksteam.

Die Bibliothek des Theologischen Seminars Herborn ist eine theologisch-wissenschaftliche Spezialbibliothek und versteht sich als zentrale Dienstleistungseinrichtung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN). Die Bibliothek stellt die benötigte Literatur für die Ausbildung der angehenden Pfarrerinnen und Pfarrer zur Verfügung.

Das Team der Bibliothek unterstützt die Forschung und die Lehre der am Seminar unterrichtenden Professorinnen und Professoren. Zudem helfen die Mitarbeitenden allen interessierten Menschen innerhalb und außerhalb des Schlosses bei ihrer Literaturrecherche.

Sollte benötigte Literatur nicht im Bestand zu finden sein, wird sie gern über den kirchlichen Leihverkehr oder die Fernleihe der deutschen Bibliotheken bestellt. Darüber hinaus steht der Buch- und Zeitschriftenbestand im Umfang von etwa 74.000 Bänden und 85 laufenden Zeitschriften allen Interessierten kostenlos zur Verfügung.

Als Ausbildungsbibliothek besitzt die Bibliothek des Theologischen Seminares einen großen Literaturbestand aus den Bereichen Homiletik, Liturgik, Religionspädagogik, Seelsorge, Kasualien, Kirchenmusik, Kirchentheorie und Kirchenrecht.

Besondere Schätze bietet die Alte Bibliothek und die Bestände aus dem Sondersammelgebiet Hessen-Nassau. Die Alte Bibliothek umfasst etwa 3660 Bände mit knapp 8000 Titeln aus der Zeit der ehemaligen Herborner Hohen Schule. Diese kleine reformierte Hochschule bestand von 1584 bis 1817. Neben einigen Handschriften und 67 Inkunablen („Wiegendrucke“, also Buchdrucke aus der Anfangszeit des Buchdrucks, entstanden in der Zeit von 1454 bis 1500) finden sich viele Druckwerke aus dem 16. und 17. Jahrhundert: in seiner Geschlossenheit ein einmaliges Zeugnis reformierter Theologie und ein kostbares Juwel frühneuzeitlicher Buchkunst.

Fotos:

Über 20 Jahre war Gudrun Thiel-Schmidt (Solo-Foto) in der Bibliothek des Theologischen Seminars im Schloss Herborn tätig, seit 2006 hatte sie die Leitung der Bibliothek inne.




top